[Review] S.H.Figuarts Body-kun / -chan

Huhu ihr Lieben!
Wie ihr bereits auf Facebook mitbekommen habt, kamen vor ein paar Wochen endlich meine Body-kun-Figuren an. Dabei handelt es sich um kleine Gelenkpuppen (ca. 15cm groß), die sich sehr gut als Referenz zum Zeichnen eignen.

So, warum hab ich mir die Mühe gemacht, Gliederpuppen aus China zu importieren, wenn eine simple Gliederpuppe aus dem Kunstbedarf doch eigentlich reicht? Nun ja, ich finde eine Holzgliederpuppe zwar recht ok, um geschlechtsneutrale Posen einzunehmen, aber dennoch habe ich dabei keine Proportionen bzw. anatomische Eigenschaften. Wie wir wissen, haben weibliche Figuren einen anderen Körperbau als männliche. Das ist bei der Holzpuppe leider nicht gegeben.

Deswegen das kleine „Upgrade“ auf die Body-kun Figuren.
Wie man auf dem Artikelbild bereits sieht, habe ich eine weibliche (Body-chan) und eine männliche (Body-kun), allerdings werde ich in diesem Post nur eine vorstellen. Der Inhalt beider Karton ist identisch.

Auf den beiden oberen Fotos seht ihr den Karton einer Body-kun. Was mir sehr positiv aufgefallen ist, ist die Veredelung des Schriftzuges „Body-Kun“ und die durchaus sehr weiche Oberfläche der verwendeten Pappe. Alles in allem wirkt die Umverpackung schon sehr hochwertig.

Auf der Rückseite sind bereits mehrere Posing-Beispiele zu sehen, ebenso der Inhalt und eine kleine Anleitung, wie man denn nun von Pose zu Zeichnung kommt (an dieser Stelle: falls ich unter meinen Lesern jemanden habe, der Japanisch (?) beherrscht, würde ich um Übersetzung bitten. Danke!). Ja, der Karton ist etwas demoliert, aber der Inhalt war einwandfrei und da die Umverpackung eh entsorgt wird, ist das nicht weiter schlimm.

Kommen wir nun zum Inhalt. Wir haben die Figur mit allen Extras (dazu gleich mehr), so etwas wie eine Anleitung und nochmal eine genaue Übersicht, was alles dazu gehört. Ich fühle mich ein bisschen wie ein Ikea-Kunde, der anhand der bebilderten Anleitung versucht, das Billy-Regal aufzubauen…

In der „Anleitung“ selbst findet man Tipps und Tricks, wie man denn jetzt mit der neu erworbenen Referenz umgeht: Figur in Pose bringen, Foto machen, in das gewünschte Grafikprogramm laden. Fertig. Auf den letzten vier Seiten wurde diese kleine Anleitung dann anhand eines Beispiels visualisiert.

Body-kun sowie Hände und Requisiten sind fein säuberlich in einer Plastikpackung aufgereiht, wie man unten sieht. Wir haben acht Handpaare und eine Einzelhand, die alle miteinander kombinierbar sind – der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt. Body-Kun selbst ist in alle Richtungen drehbar, so dass eine große Bandbreite an Posen möglich ist. Gut, das ist kein Unterschied zur „normalen“ Gliederpuppe, aber allein schon durch die ganzen Hände wird klar, dass es hier deutlich mehr Möglichkeiten gibt.

Außerdem beinhaltet die Lieferung kleine Requisiten wie ein Handy, ein Pistole, Laptop, Schwert, … . Eigentlich fast alles, das man für diverse dynamische, interessante Posen benötigt. Damit genau diese Requisiten und Handapplikationen nicht verschwinden (man kennt das ja: da liegt ein Teil eigentlich immer auf dem Tisch in Griffweite und plötzlich ist es weg…), kam eine kleine Aufbewahrungsbox mit, die sogar über die Möglichkeit verfügt, die Figur in einer stehenden Pose zu fixieren. Bei Body-chan allerdings ist die Vorrichtung leider nicht so stabil, sodass die Kleine mir gerne mal umfällt, wenn ich einmal nicht darauf achte.

Wenn ihr, wie ich, über eine kleine Lightbox verfügt, könnt ihr euch unendlich viele (gut, vielleicht nicht unendlich, aber doch schon genug) Referenzen erstellen, die ihr dann wiederum für eure Illustrationen benutzen könnt – sowohl traditionell als auch digital, wobei ich die digitale Variante als um einiges leichter empfinde. Einfach ein Foto auf die unterste Ebene legen, sperren und schon kann’s losgehen.

Bis auf die instabile Vorrichtung bei Body-chan bin ich vollkommen zufrieden mit meiner Investition. Falls ihr also nach einer geeigneten Gliederpuppe sucht, euch die Holzvariante nicht zusagt, kann ich euch nur empfehlen nach Body-kun-Figuren zu suchen. Ich habe meine via eBay als Doppelpack relativ günstig geschnappt, einzeln sind sie doch teilweise recht kostspielig (bei amazon aktuell um die 90€ für die männliche Version).

Benutzt ihr Referenzen? Oder zeichnet ihr anatomische Dinge auf gut Glück und hofft, dass es irgendwie passt? :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*