#Panik – Gronkh x Pandorya

Hi hi :)

Einige von euch haben es mit Sicherheit bereits mitbekommen, dass die deutschen Youtuber Gronkh und Pandorya ihre Beziehung endlich öffentlich gemacht haben. Ja, ich geb’s zu: ich find’s schön. Allein schon aus dem Grund, dass ich beide sehr mag, auch wenn ich sie nicht persönlich kenne.
Aufgrund dessen und der von ihnen geposteten Fotos war ich so frei, eine Portraitzeichnung anzufertigen – auch, um nicht aus der Übung zu kommen.

Hier also nun das Ergebnis von ca. vier Tagen Arbeit. Ich bin zufrieden, auch wenn ich irgendwie das Gefühl habe, dass kaum Ähnlichkeit vorhanden ist :’D Einzelne Schritte findet ihr auf meinem Instagram-Profil (neben Essen und Zockerei).

IMG_0001_800px

Verwendete Materialien: Faber-Castell GRIP 2001-Bleistifte in den Stärken 2H, HB und B sowie Faber-Castell 9000 in der Stärke 7B.

Damit wünsche ich euch einen schönen Start ins Wochenende. :)
Eure Casketnail

Dieser Artikel enhält Werbung aufgrund von Markennennung .

Sie hat sehr schöne… Augen.

Hallo ihr Lieben.

Lange war es still hier, was daran lag, dass ich einige Dinge im Privaten zu erledigen, mir meine Kamera (bzw. der Kartenleser) den Dienst verweigert hatte und ich teilweise auch nicht wirklich motiviert war, etwas Neues zu zeichnen. Man könnte es ein „Kreatief“ nennen oder Schaffenskrise oder was auch immer euch im Kopf herum schwirrt. So etwas hat man ja manchmal.

Aber ich habe so einige Projekte im Kopf, die hier wieder ein wenig Leben in die Bude bringen. Für Oktober eine (hoffentlich) tägliche Beitragsreihe zum Inktober 2016, den einige von euch sicher kennen, wenn sie z. B. bei Instagram unterwegs sind.

Um aus o. g. Situation herauszukommen, hab ich letztens einfach mal drauf los gezeichnet und ich muss sagen, dass ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden bin. Ich habe mittlerweile das Gefühl, dass die Bilder, bei denen ich einfach keine Ahnung hab, was es werden soll, immer besser werden als die, bei denen ich von vorne bis hinten plane, was ich machen will.IMG_0002_ret

Außerdem hab ich festgestellt, dass mir Bleistiftzeichnungen am ehesten zusagen als alle anderen Techniken. Ich weiß nicht warum, aber ich fühle mich damit am wohlsten. Dennoch wird es in der nächsten Zeit wohl mal ein paar digitale Arbeiten geben, u. a. von Linkle aus Hyrule Warriors. Dazu muss ich mir allerdings noch ein paar Tutorials zu Gemüte führen, da ich eine neue Technik ausprobieren möchte, die ich letztens bei einem Livestream von Artgerm entdeckt habe.

IMG_0020_ret

Verwendete Materialien: Faber-Castell GRIP 2001 in 2H, HB sowie Faber-Castell 9000 in 8B.

Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche und frohe Ostern!
Eure Casketnail

Dieser Artikel enhält Werbung aufgrund von Markennennung .