Aquarell, Traditional Art

Happy Halloween 2015.

Happy Halloween 2015.

Fröhliches Halloween euch allen!

Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich Halloween mag und generell Oktober der Monat von Halloween ist. Am liebsten würde ich jedes Jahr mein Zimmer in ein dunkles Loch mit ganz viel Deko verwandeln, die Wände schwarz streichen, etc. Da dies aber nicht geht, muss ich mich mit „Horror“kunst zufrieden geben. Mein Ergebnis ist zwar nicht wirklich Horror, aber es ist herbstlich. Und das ist für den Anfang völlig in Ordnung.

Der Kürbis ist nach Referenz gezeichnet (einfach bei Google nach Kürbis suchen, ihr kennt das Prozedere), die Typographie durchgepaust und von dafont.com; wenn mit nicht alles täuscht, ist es die Mademoiselle Camille.

Die Farben sind in Schichten angelegt: zuerst die helleren für die Grundstimmung, dann die dunkleren für Schattierungen und Details. Jeweils mit einer kleinen Trocknungspause, damit das Papier sich nicht in seine Einzelteile auflöst (trotz 220g wellt es sich bei mir!).

Alles in allem habe ich für diese Illustration ungefähr zwei Tage benötigt, vielleicht etwas weniger, wenn man die Pausen nicht mit einberechnet: Entwurf > Reinzeichnung > Coloration.

_MG_0007_800px

Verwendet habe ich folgende Utensilien: Faber-Castell Watercolor Pencils „Albrecht Dürer“, Da Capo Aquarellpapier, 220g/m², sowie die Faber-Castell PITT artist pens in den Stärken B und S.

Dieser Artikel enhält Werbung aufgrund von Markennennung .

Author: Casketnail

28. Bloggt seit 2012. Macht irgendwas mit Medien und Kunst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*